Tips zur Bedienung der Pentax 67II

Hier zunächst ein Link zur englischen Bedienungsanleitung

http://www.butkus.org/chinon/pentax/pentax_6x7_ii/pentax_6x7_ii.htm
Die Anleitung ist gut bebildert, so daß auch bei fehlenden Englischkenntnissen
das meiste klar wird.

Von den 76 Seiten der deutschen Anleitung muß man aber 
16 unbedingt genau lesen und verstehen.


Vieles erklärt sich an der Kamera von selbst und brauchte wohl für kaum jemand
noch seitenlange Erklärungen, diese 16 Seiten offenbaren aber "Geheimwissen",
welches die Kamera nicht von sich aus preisgibt.

Im Handbuch ist eine ganze Reihe von Fehlersignalen aufgeführt.
Wie bei der 6x7 und 67, gibt es aber auch bei der 67II ein paar "Gemeinheiten",
die nicht im Handbuch stehen, weil es bei Pentax selber keiner gemerkt hat
oder es nicht für nötig hielt, es zu "verraten".

Nicht genannt, weil es bei "normaler" Bedienung nicht vorkommt,
oder nur so nebenbei genannt, daß man es überliest:

1. Nir-gendwo genannt: Hat man den Film eingelegt, bis zur Markierung
(Film-Pfeil auf Kameramarkierung) transportiert, die Rückwand geschlossen
und spannt dann den Verschluß sofort mehrmals "hastig" hintereinander,
kann die Kameraelektronik nicht schnell genug reagieren und als Folge merkt sie nicht,
daß der Film mit dem ersten Bild vor dem Filmfenster steht,
also erscheint im Außendisplay auch nicht die "I" (=1) für die erste zu machende Aufnahme.
Die Folge: Der Bildzähler funktioniert nicht und nichts wird angezeigt,
aber ansonsten funktioniert alles (was vor lauter Panik aber kaum jemand mehr merkt).
Das passiert nur hektischen Leuten, löst aber erstmal Schreck
und Anfrage nach Reparaturkosten aus.

2. Ir-gendwo genannt: Fast jeder wird überrascht, wenn er
mit der ungeladenen Kamera trocken herumspielt.
Man hat die Rückwand geöffnet und wieder geschlossen
und möchte weiter Trockenübungen machen.
Man spannt, drückt den Auslöseknopf, aber nix passiert.
Das ist normal, man muß nochmal den Hebel durchziehen,
damit die Kamera weiß, daß man wieder da ist.

3. Genannt, aber in der Praxis sind ehemalige Nutzer der alten 6x7/67
anfänglich vielleicht etwas irritiert:
Nachdem die letzte Aufnahme gemacht wurde blinkt "Film ==>"
und die Kamera ist erst zufrieden, wenn man (am besten mit etwas Gefühl)
den Hebel so oft durchgespannt hat, bis "End"  auf dem Display erscheint.
Jetzt NICHT versuchen, weiterzuspannen (!!!),
sondern Rückwand öffnen und Film entnehmen.

4. Der "==>" im Display zeigt immer an daß der Film
(am Ende des Films dann der Nachspann) transportiert werden muß.
Bei den alten Modellen konnte man nicht erkennen, ob der Verschluß gespannt war,
das merkte man erst wenn man versuchte zu spannen.
Hier geht es jetzt nicht mit Krafteinsatz (bloß nicht !!) nach Gefühl,
sondern der NICHT-angezeigte==> sagt einem, daß schon gespannt ist.
 

 
Viktor Hälke
www.kameradoktor.de
Nelkenweg 2, 44869 Bochum
02327 - 77633
kameradoktor-viktor@t-online.de
 

Wasser-Landschaften
 Wasser - Felsen - Baum.
Wasser-Landschaften und fantastische Bäume in Aquarell, Pastell + Farbstift
 


Abstrakte Malerei  Schwarz-Weiß-Grafik  Aquarell - Pastell - Farbstift - Malerei - Zeichnung
 


Bonsai-Portraits und asiatische Landschaften.
Kuenstler-Illustrationen vom Schalen-Bonsai und Bilder von Wasserlandschaften.
 


Kinderbücher Kinderbuch Hälke Bilderbuch Bilderbücher

Buch-Illustration  Cover-Illustration  Kinderbuchillustration  Bilderbuchillustration

Teddybilder  Teddybücher  Teddybären  Clowns

Teddy Bilderbuch (CD Dia-Show) bei youtube "Was macht dein Teddy in der Nacht?"

Weihnachten Bilderbuch (CD Dia-Show) bei youtube "Es weihnachtet im Winterwald"